Mittwoch, 15. Oktober 2014

[Rezension] Cora Carmack - Faking It: Alles nur ein Spiel


Verlag: Egmont Lyx
Erscheinungsjahr: 2014
Ausgabe: Taschenbuch 

Seiten: 352 Seiten 
Kategorie: New Adult 
Preis: 9.99€ 
ISBN: 9783802594984

Max Miller hat ein Problem: Ihre Eltern haben sich zu einem Besuch angekündigt, und all die beschönigenden Halbwahrheiten, die sie ihnen über ihr Leben in Philadelphia erzählt hat, drohen aufzufliegen. Vor allem ihr Freund Mace ist mit seinen Tätowierungen alles andere als vorzeigbar. Da trifft Max den angehenden Schauspieler Cade und bittet ihn, sich ihren Eltern gegenüber als ihr Freund auszugeben. Doch Cade spielt seine Rolle zu gut, und Max weiß schon bald nicht mehr, wo ihr Spiel endet und wo echte Gefühle beginnen … (Quelle: http://www.egmont-lyx.de/)

Der Titel „Faking it – Alles nur ein Spiel“ ist meiner Meinung nach ziemlich gut gewählt, denn genau darum dreht sich auch die Geschichte. Max Eltern kommen zu Besuch und möchten ihren Freund kennenlernen. Das Problem ist nur, dass ihr derzeitiger Freund Mace nicht ins Bild ihrer Eltern passt. Es muss also eine Lösung her. Rein zufällig trifft sie in einem Café auf Cade, der Schauspieler ist und wie der perfekte Schwiegersohn aussieht. Cade stimmt zu, als Max ihn fragt, ob er sich als ihren Freund ausgeben könnte. 
Mit dieser Begegnung ist der Grundstein für eine tolle Geschichte gelegt. Im ersten Band fand ich Cade eher unsympathisch und unscheinbar. Mein Bild hat sich durch den zweiten Band aber ändern können, wenn er mir allerdings auch viel zu perfekt rüber kommt. Cade trauert immer noch seiner besten Freundin Bliss nach, in die er sich verliebt hat. Dies ändert sich aber als er die taffe und tätowierte Max kennenlernt. Auch wenn die beiden nicht gegensätzlicher sein können, so fühlen sie sich zu einander hingezogen. 
Je mehr ich von dem Buch zu lesen bekam, desto mehr mochte ich Cade leiden. Man erfährt sehr viel mehr von ihm, von seiner Hintergrundgeschichte, seinem Familiären Umfeld und auch über die Sache mit Bliss. Cade hatte es nicht leicht in seiner Kindheit, weshalb er Max auch so gut versteht. Denn auch Max erlitt schon früh ein tragisches Ereignis, welches sie selbst noch nicht verarbeitet hat. Dies ist ein typisches Klischee für dieses Genre, die meisten Charaktere in New Adult Romanen weisen eine tragische Vergangenheit auf. 
Dennoch ist das Buch gut zu lesen, was zuletzt auch an dem lockeren und humorvollen Schreibstil der Autorin liegen mag. Die Sticheleien der Charaktere haben mich das eine oder andere Mal zum Lachen gebracht. Es gab aber auch Szenen, die wirklich sehr emotional waren. Wie auch schon im ersten Band liegt der Schwerpunkt hier mehr auf der Beziehung der beiden Protagonisten und weniger auf Leidenschaft uns Sex. 
Das Buch war relativ schnell zu lesen, auch weil man sich gut in die Geschichte einfinden kann und die Charaktere wirklich sehr sympathisch und so gar nicht langweilig sind. Ganz besonders Max nicht. Die Geschichte umfasst hier ungefähr knappe 350 Seiten und ist aus der Sicht von Cade und Max geschrieben, was ich mir schon beim ersten Teil gewünscht hatte. Was ich dennoch ein wenig schade finde, dass das Ende ein bisschen nachgelassen hat. Ich hatte mehr von dem Besuch bei Max Eltern erwartet.  
„Faking it“ ist wirklich ein schöner zweiter Band, um die Geschichte von Bliss bestem Freund. Hier passt das Sprichwort „Gegensätze ziehen sich an“ haargenau und es hat Spaß gemacht dieses Buch zu lesen. Ich bin gespannt, wie es im dritten Band „Finding it“ mit Kelsey weiter gehen wird. Wer den ersten Band mochte, wird auch diesen hier ganz sicher lieben. 


Bewertet mit 3,5 von 5 Lilien 


Kommentare:

  1. ich fand den zweiten Teil echt toll ;))) Und du hast recht, der Roman ist sehr schnell gelesen ;))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was wirklich schade ist und das Ende auch so schnell dahin zog irgendwie. Aber naja, bald kommt ja schon der dritte Band raus und bin wirklich schon sehr gespannt drauf, wie es da wieter geht. Toll war das Buch aber alle Male. Mir hat es sogar ein wenig besser gefallen als die Geschichte um Bliss.

      Fühl dich gedrückt!

      Löschen

Ich freu mich immer über Eure Kommentare, also traut Euch und lasst mir Eure Meinung, Grüße oder was auch immer Euch einfällt da. Die Kommentare erscheinen, wenn ich sie freigeschalten habe. Viel Spaß!