Mittwoch, 13. August 2014

Review zur Rebuy Bestellung

Hey LeseEulen,

vor ein paar Wochen kam meine erste Rebuy Bestellung an. Da ich bei meiner letzten Medimops Bestellung nicht ganz so zufrieden war (fehlender Schutzumschlag, Wasser- und Kaffeflecken) und auch eine befreundete Bloggerin den Großteil ihrer Bestellung zurückgeschickt hat, da der Zustand in keinster Weise zumutbar war, dachte ich mir, ich probier mal Rebuy aus.

Ich hab mich also angemeldet, gestöbert und einen mir endlos erscheinenden Wunschzettel erstellt. Allerdings hat es nach der Anmeldung gut einen Monat gedauert, bis sie mal ein paar meiner Wunschbücher da hatten und ich endlich bestellen konnte, passend zu meinem Geburtstag.
Da ich dank meiner Anmeldung noch einen Gutschein zum Einlösen hatte, hab ich die Gelegenheit genutzt und eine Bestellung aufgegeben. 

Der erste Pluspunkt den Rebuy von mir bekommt, sind die Preise. Im Vergleich zu einem anderen Anbieter, der gebrauchte Bücher anbietet, sind diese hier wirklich gering. Manche Bücher sind schon für 89 cent zu erstehen, was unglaublich preisswert ist, besonders wenn es sich sogar noch um ein Hardcover handelt. 

Der zweite Pluspunkt ist die Lieferung. Nach dem ich das Geld per Vorkasse überwiesen hatte, habe ich nach zwei Tagen (solange brauchte das Geld bis es dort überwiesen war) eine Mail bekommen, in der stand, dass mein Paket auf dem Weg ist. Schon einen Tag später habe ich meine Bestellung bekommen.  

Die Freude war natürlich riesig, zumal ich auch gespannt auf die Quallität der Bücher war. Zu große Erwartungen hatte ich allerdings nicht, jedenfalls nicht bei den Bücher, die ich für 89 – 99 Cent erstanden hab. Dennoch wurde ich überrascht. Der Zustand war für gebrauchte Bücher und dem dementsprechenden Preis völlig in Ordnung.  Natürlich wiesen die meisten der Taschenbücher Leserillen auf, was mich aber überhaupt nicht stört. Mein Augenmerk lag eher darauf, ob die Bücher Flecken hatten oder sehr stark nach Rauch rochen. Das war bei keinem der 11 Bücher der Fall. Am meisten war ich von den Hardcovern überrascht. Die drei, die ich bestellt habe, waren in einem sehr guten Zustand. Besonders das Hardcover, welches ich ich günstig bekommen hatte, sah noch aus wie neu, wenn es auch nicht eingeschweißt war. Demnach bekommt Rebuy auch hier einen weiteren Pluspunkt. 

Den einzigen Punkt, den ich zu bemängeln habe, ist, dass ich es schade finde, dass es keine Möglichkeit gibt auch auf Rechnung zu bezahlen. Es ist jetzt nicht hinderlich, aber ich selbst bezahl nicht gern auf Vorkasse. Von daher würde ich es schön finden, wenn Rebuy sich dem vielleicht mal annehmen könnte.  

Mein Fazit bei meiner ersten Bestellung: es war auf keinen Fall die Letzte. Ich bin wirklich positiv überrascht und kann mich den anderen guten Meinungen über dem Shop nur anschließen.  Wer also noch am überlegen ist, ob Rebuy das Richtige ist, dem hoffe ich mit diesem Post weiterhelfen zu können.

Fühlt Euch gedrückt!

Kommentare:

  1. Ich mag Rebuy auch total gerne :) Leider waren in den letzten Monaten nie die Bücher da, die ich gerne haben würde, aber da kann Rebuy ja nicht unbedingt was für... Was ich wirklich schade finde ist, dass Rebuy seit einiger Zeit auch mit Mängelexemplaren handelt und die kann ich einfach gar nicht leiden. Die Macken sind ja immer minimal, das stört mich nicht, aber diese dicken Stempel finde ich schon ziemlich blöd :(
    Liebe Grüße
    Lisa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich war richtig begeistert von meiner ersten Bestellung. Das die Bücher wirklich so eine gute Qualität hatten, damit hab ich nicht gerechnet. Ich hoffe, das es nicht nur eine Glücksbestellung war und ich bei der nächsten nun nicht so tolle Bücher bekomme. Aber ich hab schon so viel Gutes gehört, da glaub ich geht wohl alles gut.
      Ja, das stimmt wohl. Ich warte auch immer noch darauf das Rebuy endlich mal wieder die ganzen Zombie Bücher auf Lager hat, die auf meiner WuLi stehen. Aber das ist ja nicht deren Schuld.
      Ich finde MEs gar nicht schlimm, ich bestell die ja auch bei Arvell aber die Frage ist doch eher, dürfen die überhaupt MEs annehmen und weiterverkaufen? Ich hab schon öfters gelesen, dass das wohl nicht sein darf. Ich find die Stempel nich mal stören, wenn die unten sind, sieht das ja eh keiner und für wenig Geld und wenn nur minimale Macken dran sind, kann ich da drüber hinweg sehen. Es stehen davon so einige in meinem Regal. Aber jeder so wie er mag, ist ja jeder anders :)

      Fühl dich gedrückt!

      Löschen
  2. Das klingt aber gut!! Ich wollte mir auch schon Bücher über Rebuy bestelle, habe mich auch schon angemeldet und alles da bemerke ich dass sie nicht in die Schweiz liefern... Vielleicht ist es jetzt ja anders.... Aber dann sind die Versandkosten immer so hoch... Naja, ich werde mich mal erkunden^^

    lg Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh das ist aber blöd, dass sie dahin nicht liefern und es ist ja auch verständlich das dann die Versandkosten so hoch sind, ist ja bei anderen Versandshops nicht anders. Blöd ist es allerdings dennoch, weil die Nachbarländer, wie Schweiz und Österreich immer im Nachteil sind. Aber vllt ändert sich das ja mal und vllt gibts iwann ja auch mal nen Rebuy in ner Schweiz oder sie liefern dort hin.

      Fühl dich gedrückt!

      Löschen

Ich freu mich immer über Eure Kommentare, also traut Euch und lasst mir Eure Meinung, Grüße oder was auch immer Euch einfällt da. Die Kommentare erscheinen, wenn ich sie freigeschalten habe. Viel Spaß!