Mittwoch, 19. März 2014

[Rezension] Suzanne Collins - Die Tribute von Panem: Tödliche Spiele


© Oetinger
Verlag: Oetinger
Erscheinungsjahr: 2009
Ausgabe: Hardcover
Seiten: 414 Seiten
Kategorie: Jugendbuch/Dystopie
Preis: 18.95€
ISBN: 9783789132186

Nordamerika existiert nicht mehr. Kriege und Naturkatastrophen haben das Land zerstört. Aus den Trümmern ist Panem entstanden, geführt von einer unerbittlichen Regierung. Alljährlich finden grausame Spiele statt, bei denen nur ein Einziger überleben darf. Als die sechzehnjährige Katniss erfährt, dass ihre kleine Schwester ausgelost wurde, meldet sie sich an ihrer Stelle und nimmt Seite an Seite mit dem gleichaltrigen Peeta den Kampf auf. Wider alle Regeln rettet er ihr das Leben. Katniss beginnt zu zweifeln – was empfindet sie für Peeta? Und kann wirklich nur einer von ihnen überleben? (Quelle: http://www.oetinger.de/)

Eigentlich mag ich Dystopien ganz gerne, schon das Thema, dass unsere Welt wie wir sie kennen nicht mehr existiert ist interessant. Die Tribute von Panem ist eine solche Dystopie, wo Menschen in einer Welt Leben, die von Machtkämpfen und Unterdrückungen beherrscht wird. Sollte also ein relativ interessantes und spannendes Thema darstellen, zumal es da ja auch noch die brutalen Hungerspiele gibt.
Allerdings weiß ich nicht so recht was ich von dem ersten Band halten soll. Ich bin um ehrlich zu sein, ein wenig zwiegespalten. Mag sein, dass es daran liegt, dass ich zuerst den Film gesehen und mir dann erst das Buch zum Lesen geschnappt habe. Was Film und Buch betreffen, so vermag ich keinen Unterschied auszumachen. Ich würde es in diesem Fall, was eher selten vorkommt, beide gleich setzen. Für mich liegen beide gleich auf, es wurde im Film so ziemlich alles umgesetzt was auch im Buch vorhanden ist. Natürlich wird im Buch einiges viel detaillierter beschrieben, aber dennoch kommt der Film sehr nahe ans Buch heran.
Zurück zum Buch. Das Buch ist in drei Teile unterteilt und mit 414 Seiten nicht allzu lang. Was den ersten Teil betrifft, fand ich es ein wenig zäh. Sicher, es war auf eine Art interessant alles zu erfahren, was vor dem Kampf in der Arena passiert, aber da ich schon wusste wie es weitergeht hat mir leider die nötige Spannung gefehlt. Es hat mich einfach nicht gefangen genommen und in den Bann gezogen. Als es dann in die Arena ging und der Kampf ums Überleben entbrannt ist, wurde es von Seite zu Seite interessanter. Und das auch, weil ich unbedingt wissen musste, wie es um Katniss und Peeta steht. Ob die zwei nun zu einander finden oder nicht.
Zum Schreibstil kann ich nur sagen, dass es für mich zuerst etwas schwer war in die Geschichte rein zu kommen. Ich kam auf den ersten Seiten nicht wirklich schnell voran, da mir die Zeitform ein wenig zu schaffen gemacht hat. Aber nach und nach hat es sich gelegt, man gewöhnt sich daran und es liest sich dann auch einigermaßen zügig. Ich kann dem Buch noch etwas Gutes abgewinnen. Denn die neuere Auflage, die mit dem Cover auf dem das Bild der Brosche abgebildet ist, weist genau zwei Cover bzw. Schutzumschläge auf. Einmal das neue Cover und darunter das Ältere. Wie ich finde eine gute Lösung, denn so hat man die Reihe einheitlich im Regal stehen auch wenn ein Buch später hinzugekommen ist.

Auch wenn ich zu Anfang Startschwierigkeiten hatte mit dem Buch warm zu werden und es auch nicht mein Favorit wird, so kann ich am Ende doch sagen, dass ich gerne Band 2 und vielleicht auch Band 3 lese möchte und sicher auch werde. Ich möchte dann doch gerne wissen, wie es mit Katniss und Peeta weiter geht. Wer die Trilogie nicht kennt und neugierig ist, bitte macht nicht den Fehler wie ich und schaut euch erst den Film an. Lest wirklich erst das Buch!


Bewertet mit 3,5 von 5 Lilien



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freu mich immer über Eure Kommentare, also traut Euch und lasst mir Eure Meinung, Grüße oder was auch immer Euch einfällt da. Die Kommentare erscheinen, wenn ich sie freigeschalten habe. Viel Spaß!