Mittwoch, 12. Februar 2014

[Rezension] Tahereh Mafi - Ich fürchte mich nicht


© Goldmann
Verlag: Goldmann
Erscheinungsjahr: 2012
Ausgabe: Hardcover

Seiten: 320 Seiten
Kategorie: Jugendbuch/Dystopie
Preis: 16.99€
ISBN: 9783442313013
»"Du darfst mich nicht anfassen", flüstere ich. "Bitte fass mich an", möchte ich in Wahrheit sagen. Aber wenn man mich anfasst, geschieht Seltsames. Schlimmes.«

Ihr Leben lang war Juliette einsam, eine Ausgestoßene – ein Monster. Ihre Berührung ist tödlich, man fürchtet sie, hat sie weggesperrt. Bis die Machthaber einer fast zerstörten Welt sich ihrer als Waffe bedienen möchten. Doch Juliette beschließt zu kämpfen – gegen die, die sie gefangen halten, gegen sich selbst, das Dunkel in ihr. An ihrer Seite ein Mann, zu dem sie sich unaufhaltsam hingezogen fühlt. Ihn zu berühren ist ihr sehnlichster Wunsch – und ihre größte Furcht ... (Quelle: http://www.randomhouse.de/goldmann/)

 Das Buch wurde ja von vielen Lesern hoch gelobt. Genau aus diesem Grund hatte ich mir das Buch gekauft. Ich wollte wissen, was daran ist so klasse ist, dass jeder Zweite dieses Buch empfiehlt. Jetzt wo ich es gelesen habe, kann ich es immer noch nicht nachvollziehen. Der Roman war nicht schlecht, aber, meiner Meinung nach, auch nicht so berauschend.
Die Idee, die dahinter steckt ist spannend. Könnte in meinen Augen aber mehr genutzt werden, genauso auch die Beziehung zu den Protagonisten. Manches Mal ging mir vieles einfach zu schnell voran. Sie haben sich über Jahre nicht gesehen, hatten vor der Veränderung der Welt keinen Kontakt und plötzlich heißt es, dass sie sich über alles lieben. Vor allem, dass Adem nicht mehr der Einzige sein soll, der immun gegen Juliettes Berührung ist.
Ich kann ja Juliettes Beweggründe verstehen. Dass sie sich zu Adam hingezogen fühlt. War er doch der Einzige, der sie normal behandelt hat. Dass er sie dann auch noch berühren kann, reizt sie dann noch mehr. Sie möchte erfahren wie es ist, berührt und geliebt zu werden. Dennoch hätte man der Beziehung mehr Zeit lassen sollen.
Aber ich möchte hier nicht nur Kritik äußern. Es gab auch ein paar Dinge, die mir gefallen haben. Zum einen die Idee. Eine Welt, die unserem Verschulden zu Grunde geht. Menschen mit speziellen Fähigkeiten, die aber keine übernatürlichen Wesen sind. Der Schreibstil. Die Geschichte war dadurch so leicht und flüssig zu lesen, dass ich in drei Tagen mit dem Buch durch war. Auch, dass die Autorin darauf bedacht war aus Juliettes Sicht zu schreiben und nur kurze, fast schon abgehackte Sätze verwendet hat. Es bringt dem Leser ihre Denkweise näher. Der Leser kann so besser verstehen, wie es sein mag für so lange Zeit isoliert zu sein und sich mit niemand unterhalten zu können. Da bleibt es sicher nicht aus, dass sich die Gedanken ändern.
Ein letzter Punkt, das Cover. Ich finde es wirklich schön. Es gibt schon einen kleinen Eindruck auf das, was den Leser erwartet. Die Frau (ich nehmen mal an, dass es Juliette ist) in einem wunderschönen, blauen Kleid. Was eigentlich sehr gegensätzlich ist, da die Protagonistin nicht gerne Kleider trägt. Und im Hintergrund die Stadt, die verlassen aussieht und vermuten lässt, dass es in einer Zeit spielt, in der nur noch wenige Menschen leben.

Ich persönlich würde jetzt nicht mit Elan sagen, Leute ihr müsst das Buch unbedingt lesen. Letztendlich sollte jeder selbst entscheiden ob es ihn anspricht oder nicht. Meiner Meinung nach war die Spannung einfach nicht wirklich vorhanden, was es teilweise schon voraussichtlich gemacht hat, was passiert. Schon ein wenig enttäuschend, wo das Buch doch so gehypt wird.

Bewertet mit 3 von 5 Lilien


Kommentare:

  1. Du ich hatte bisher gemischte Meinungen darüber gehört, viele auch wie deine hier. Aber gerade deshalb bin ich gespannt darauf, ob es mir gefallen wird. Ich müsste nur endlich mal dazu kommen es mir zu kaufen! :-D
    Aber deine Rezi ist sehr schön geschrieben!

    Liebe Grüße ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey,
      danke für dein liebes Kommi, freu mich sehr darüber.
      Ehrlich, ich hatte irgendwie nur gutes über das Buch gehört, und hab es mir auch deswegen geholt. Es war ja auch nicht schlecht, aber ich glaube meine Erwartungen waren einfach zu hoch gesteckt. Ich bin gespannt, wie du es finden wirst - kannst mir dann ja bescheid geben ;)

      Fühl dich gedrückt!
      TraumLilie

      Löschen

Ich freu mich immer über Eure Kommentare, also traut Euch und lasst mir Eure Meinung, Grüße oder was auch immer Euch einfällt da. Die Kommentare erscheinen, wenn ich sie freigeschalten habe. Viel Spaß!