Donnerstag, 27. Februar 2014

[Rezension] Alice Moon - Blood Romance: Der Kuss der Unsterblichkeit


© Loewe
Verlag: Loewe
Erscheinungsjahr: 2011
Ausgabe: Taschenbuch
Seiten: 288 Seiten 
Kategorie: Jugendbuch/Urban Fantasy
Preis: 9.95€
ISBN: 9783785573204

Würdest du dich einer Liebe öffnen, die dich für immer glücklich macht oder aber für alle Ewigkeit verflucht? Die dein Herz wieder schlagen lässt oder dir das Letzte nimmt, was von deiner Menschlichkeit noch übrig ist? Würdest du ein solches Risiko eingehen? 
Denn eins ist gewiss: Diese Liebe ist deine einzige Chance, doch nichts liegt näher beisammen als Liebe und ewige Verdammnis. Gibst du ihr nach, kannst du alles gewinnen – oder alles verlieren. (Quelle: http://www.loewe-verlag.de/)

Das Cover vom ersten Band der Blood Romance Reihe ist einfach traumhaft schön. Im Vordergrund sieht man ein Mädchen, im Hintergrund eine Stadt bei Nacht. Umrahmt wird das Bild von schwarzen Rosenranken, die sich glänzend vom restlichen Cover abheben. Die Rosen sind aber nicht nur auf dem Cover zu finden, sondern auch auf dem Buchschnitt und schmücken zusätzlich die Kapitelanfänge. Außerdem ist der erste Band in einem mädchenhaften aber nicht zu kitschigen Pink gehalten.
Das Cover hat mich auf den ersten Blick angesprochen, dennoch hat mich der Klappentext nicht davon überzeugt es zu kaufen. Erst als ich die Bücher von einer guten Freundin geschenkt bekommen habe, habe ich mich dazu durchgerungen mal einen Blick reinzuwerfen. Ich muss zugeben, ich war überrascht, dass sich die Geschichte so leicht weg lesen ließ. Der Schreibstil der Autorin ist locker, leicht und flüssig. Auch wenn es ein Jugendbuch ist, hat Alice Moon wenig gebrauch von der Jugend Sprache gemacht, was ich mehr als gut finde. Denn sowas stört mich persönlich immer beim Lesen.
Allerdings muss ich sagen, dass es in der Geschichte wenig um die Vampire geht. Zwar bekommt man Einblicke in Dustins Leben und dadurch auch Informationen zu seiner Art. Die ganz anders dargestellt wird, als die typischen Blutsauger im gewöhnlichen Sinne. In diesem Band geht es aber mehr um das Leben von Sarah. Sie hat einiges durchgemacht und versucht ihr letztes Jahr an der Highschool zu meistern. Freundschaft, Liebe und Familie spielen hierbei auch eine große Rolle.

Wenn ich zurzeit auch nicht der Fan bin von Jugend Vampir Romanzen, so hat mir das Buch gut gefallen. Ich würde mir die Bände zwar immer noch nicht selber kaufen, aber dennoch könnten die weiteren Bände interessant werden. Wem der erste Teil gut gefällt, sollte Band zwei zur Hand haben. Denn wie so ziemlich bei den meisten Reihen, gibt es auch hier ein offenes Ende. 


Bewertet mit 3 von 5 Lilien



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freu mich immer über Eure Kommentare, also traut Euch und lasst mir Eure Meinung, Grüße oder was auch immer Euch einfällt da. Die Kommentare erscheinen, wenn ich sie freigeschalten habe. Viel Spaß!